Lehrer und Schüler der Grundschule Egenhausen haben 26 neue Erstklässler
willkommen geheißen. Vor der eigentlichen Einschulungsfeier segnete
Pfarrer Ulrich Holland die Schüler und auch den neuen Schulleiter bei
einem Festgottesdienst in der Johanneskirche. Im Anschluss an den
Gottesdienst konnte Schulleiter Andreas Schrade die neuen ABC-Schützen,
deren Eltern, Verwandte, Lehrkräfte und zahlreiche Gäste, darunter auch
Bürgermeister Sven Holder, in der gut gefüllten Silberdistelhalle
begrüßen.

Mit einem bunten Programm, von den Lehrern der Grundschule mit den Schülern vorbereitet, wurden die neuen Erstklässler willkommen geheißen. So gab es Lieder, Witze und Tanzeinlagen, die von den einzelnen Klassen vorgetragen wurden. Umrahmt wurde die harmonische Feier von Instrumentalbeiträgen und dem Schulchor.

Für den neuen Lebensabschnitt wünschte der Schulleiter den Einschulungskindern Menschen, die ihen Halt geben, sie führen und ihnen zur Seite stehen.

Dann war es für die Schulanfänger so weit. Sie durften endlich zum
ersten Mal richtig in die Schule gehen und ihre neuen Klassenzimmer
aufsuchen. Betreut wurden sie von Paten, die die aufgeregten
Erstklässler in die Schule begleiteten und die sie auch später immer
hilfreich durch den Schulalltag führen werden. Unter lautem Applaus ging
es mit den Klassenlehrerinnen Iris Abel, Jutta Maurach und Christl
Schraag zur ersten Schulstunde ins Schulhaus. Während die ABC-Schützen
bei ihrem ersten Unterricht waren, wurden die Gäste vom Elternbeirat
bewirtet, bevor schließlich die Eltern ihre Sprösslinge im Klassenzimmer
abholen durften.

26 neue ABC-Schützen
Markiert in: