Einsetzungsfeier des Schulleiters Andreas Schrade

Feierlich eröffneten die beiden Viertklässlerinnen Mia-Linn Sailer und Lea-Sophie Ristic das Fest  mit dem Musikstück „Freude schöner Götterfunken“, gespielt mit Klarinette und Saxophon.

Danach folgte die Begrüßung aller Anwesenden durch Mia Hammann und Sören Rommel, ebenfalls aus der 4. Klasse, die dann auch gekonnt und sicher durch das Programm des Abends führten.

Die Musikwerkstatt der Klassen 1/2  unter der Leitung von Christian Platschko gab alsbald ein passendes und spritziges Bewegungslied zum Besten: „Heute feiern wir ein Fest“.

Im Anschluss daran hielt der Leitende Schulamtsdirektor, Herr Volker Traub, eine Rede, in der er u.a. auf den Lebenslauf des neuen Schulleiters einging und  ihn als hervorragenden Lehrer mit pädagogischem Gespür bezeichnete. Für seine schulische Arbeit wünschte er ihm alles Gute und immer eine glückliche Hand.

 

Mit dem Musikstück „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ unter der Leitung von Jana Fuchs gab die Klasse 3a eine ganz wichtige Empfehlung an den neuen Schulleiter weiter und animierte mit Erfolg das Publikum zum Mitsingen.

Herr Bürgermeister Holder gab in seinem anschließendem Grußwort einen kleinen Einblick in das Bewerbungsverfahren, das Herr Schrade erfolgreich durchlaufen hat und hob noch einmal hervor, dass es heutzutage hierzulande wirklich nicht selbstverständlich ist, dass eine Schulleiter-Stelle nahtlos wieder besetzt werden kann. Er sprach dem neuen Schulleiter Mut zu, seinen eigenen Weg zu gehen und nicht zu versuchen, in den Fußstapfen seines Vorgängers zu laufen. Er übergab Herrn Schrade im Namen der Gemeinde einen Geschenkkorb und seiner Gattin einen Blumenstrauß.

Anschließend stellte Frau Wenz im Namen der Erzieherinnen die so wichtige Kooperation mit der Grundschule vor und gab in anschaulicher Weise die Vorstellungen der Kindergartenkinder von der Schule zum Besten. Als Willkommensgeschenk bekam Herr Schrade ein Buch.

Mit allerlei sportlichen Aktionen stellten sich dann zwei AGs der Schule und die Jugendfeuerwehr vor: Zunächst stellten die Kinder der Fußball-AG unter der Leitung von Ernst Stickel ihre Geschicklichkeit im Umgang mit dem Fußball zu Takten des Musikstückes „Football‘s coming home“ unter Beweis. Frau Guhl als Repräsentantin der Tischtennis-AG lud dann Herrn Holder und Herrn Schrade zu einem TT-Match auf der Bühne ein. Dieses wurde vom Publikum mit Spannung verfolgt, – insbesondere, da Herrn Holder kein TTschläger, sondern nur eine Bratpfanne in die Hand gedrückt worden war. Die beiden erwiesen sich als durchaus ebenbürtige Partner, und das Spiel endete mit einem knappen Sieg (10:11) für unseren neuen Rektor. Dessen Geschicklichkeit war dann durchaus noch einmal gefragt von Seiten der Jugendfeuerwehr, die unter der Leitung von Herrn Savanovic auf der Bühne einen Slalom aufgebaut hatte und Herrn Schrade die beinahe „übermenschliche“ Aufgabe stellte, mit einem schweren Rettungsspreizer kleine Überraschungseier zu transportieren und umgedreht am Ende des Parcours zu deponieren. In der vorgegebenen Zeit gelang es ihm tatsächlich, einige der Eier heil hinüber zu bringen.

Frau Kistner gab unserem neuen Rektor dann noch einige gute Ratschläge im Namen des örtlichen Personalrats mit auf den Weg. Als Geschenk übergab sie ihm eine Sanduhr,  die ihm dabei helfen soll, seine Zeit gut einzuteilen, damit besonders auch seine Familie und seine Freizeit aufgrund der vielen und verantwortungsvollen Arbeit nicht zu kurz kommt.

Herr Frasch begrüßte im Namen des Elternbeirats den neuen Schulleiter herzlich und leitete hin zum kleinen Sketch aus dem „Familienleben“ von Herrn Schrade, der dann sehr einfühlsam von einigen Elternvertretern zum Besten gegeben wurde. Im Anschluss daran wurden ihm und seiner Familie Geschenke übergeben.

Mit „Manamana“ und den Muppets von der Sesamstraße brachten dann noch die 4.Klässler unter der Leitung von Frau Fuchs eine spritzige musikalische Einlage.

Die Schuldekanin Frau Werner schenkte Herrn Schrade ein leeres Buch, in dem er seine ihm noch bevorstehenden Erfahrungen festhalten kann. Und Herr Pfarrer Holland sprach ein Gebet und den Segen mit einigen Kindern.

Der Beitrag des Lehrerkollegiums erforderte vom neuen Schulleiter besonders viel Mut und Vertrauen in sein neues Team, was er dann auch durchaus bewies, indem er sich rücklings vom hohen Kasten auf das festgezurrte Netz des Lehrerkollegiums fallen ließ. Das Kollegium ermutigte ihn zudem mit wohl ausgesuchten Geschenken, die ihm den Alltag in der Schule erleichtern sollen.

Am Ende der Feier bedankte sich Herr Schrade noch einmal ganz herzlich bei Herrn Seifert, der ihn schon früh auf das vakant Werden der Stelle aufmerksam gemacht hatte. Er bedankte sich bei seiner Familie, die ihn unterstützt und bei allen, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben.

Der Grundschulchor unter der Leitung von Iris Abel rundete schließlich die Veranstaltung ab mit dem Lied „Unsere Schule hat keine Segel“. Mit der Zeile „Und als Käpt’n steht der Rektor auf dem Deck. Ahoi!“ endete das Stück; und so bleibt uns nur noch, dem Käpitän für die Zukunft alles Gute zu wünschen!

Einsetzungsfeier
Markiert in: