Wir waren mit der Klasse 4a und 4b am Montag, den 27.01.2020 bei der Feuerwehr in Egenhausen. Im Sachunterricht behandelten wir gerade das Thema „Feuer“.

Unsere Lehrer – Herr Schrade und Herr Neudert – warteten mit uns vor der Schule. Mit drei Fahrzeugen kamen die Feuerwehrmänner um uns abzuholen. Dafür hatten sie sogar die Sirenen angemacht.

Gemeinsam fuhren wir mit den Fahrzeugen zum Feuerwehrgerätehaus. Dort angekommen, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt.

Eine Gruppe ging mit dem Feuerwehrkommandant Ingo Waßilowski zum Theorieteil in den Gruppenraum. Die andere Gruppe begann bei Herrn Steinl mit der Besichtigung des Gerätehauses.

Im Gruppenraum haben wir Experimente gemacht und ausprobiert, welche Gegenstände brennen und welche nicht. Im Modellhaus wurde uns gezeigt, wie sinnvoll ein Rauchmelder im Haus ist. Herr Waßilowski hat uns Bilder der Einsätze in den letzten Jahren gezeigt und Interessantes dazu erzählt.

Bei Herrn Steinl durften wir die Umkleideräume besichtigen und die Kleidung eines Feuerwehrmannes anprobieren. Er zeigte uns anschließend die Feuerwehrfahrzeuge und erklärte wie alles funktioniert. Unterstützt wurde er von Herrn Steeb und Herrn Nack.

Mit der Nebelmaschine ließ er die ganze Fahrzeughalle mit starkem Nebel füllen. Die Kinder, die keine Angst hatten, durften durch den unechten Rauch laufen.

Während des ganzen Aufenthalts konnten wir Fragen stellen, die von den Feuerwehrmännern beantwortet wurden.

Zum Abschluss bekam jeder Schüler noch eine Urkunde und Infomaterial mit nachhause.

Es war ein spannender und interessanter Tag.

Bericht von Tom Stickel Kl. 4a

Der Feuerwehrausflug der Klassen 4
Markiert in: