Am Samstag, den 14.09.2019 wurden an der Grundschule Egenhausen die neuen Erstklässler eingeschult. Vor der eigentlichen Einschulungsfeier segnete Pfarrer Holland die Schüler bei einem Festgottesdienst in der Johanneskirche. Im Anschluss an den Gottesdienst konnte Schulleiter Andreas Schrade die neuen ABC-Schützen, 20 an der Zahl, deren Eltern, Verwandte, Lehrkräfte und zahlreiche Gäste in der sehr gut gefüllten Silberdistelhalle begrüßen.

Mit einem bunten Programm wurden die neuen Erstklässler willkommen geheißen. So gab es Instrumentalbeiträge, Sketche und ein Anspiel zum Klassen-WIR. Unter der neuen Führung von Frau Fuchs gab der Schulchor seinen Einstand. Die bisherige Chorleiterin Frau Abel, erhielt für ihren 20-jährigen Einsatz einen Blumengruß vom Schulleiter überreicht. In seiner Ansprache an die Einschulungskinder, verglich Schrade die Erstklässler mit einem Apfelbäumchen, welches um Früchte tragen zu können, in fruchtbaren Boden gepflanzt und gepflegt werden müsse. Für den neuen Lebensabschnitt wünschte der Schulleiter den Einschulungskindern einen guten Start.

Dann war es für die Schulanfänger soweit. Sie durften endlich zum ersten Mal richtig in die Schule gehen und ihre Klassenzimmer aufsuchen.  Betreut wurden sie von Paten, die die aufgeregten Erstklässler in die Schule begleiteten und die sie auch später immer hilfreich durch den Schulalltag führen werden. Mit lautem Applaus ging es dann mit den Klassenlehrerinnen Frau Abel, Frau Rentschler und Frau Schraag zur ersten Schulstunde ins Schulhaus. Während die Erstklässler nun bei ihrem ersten Unterricht waren, wurden die Gäste in der Halle vom Elternbeirat bewirtet, bevor schließlich die Eltern ihre Sprösslinge im Klassenzimmer abholen durften. Schulleiter Andreas Schrade bedankte sich in seinem Schlusswort bei allen, die zu einem guten Gelingen dieses Einschulungstages beigetragen hatten.

Einschulung
Markiert in: